Zum Inhalt springen

Entdecken Sie die Flora und Fauna von Mallorca

    Entdecken Sie den Reichtum der Flora und Fauna Mallorcas! Die Balearen sind seit Jahrhunderten vom Rest des Kontinents isoliert, was dazu geführt hat, dass die Arten im Laufe der Evolution ihren eigenen Weg gefunden haben. Aus diesem Grund gibt es auf Mallorca, der größten Insel dieses Archipels, zahlreiche endemische und einzigartige Arten, die mit der typischen Natur des Mittelmeeres koexistieren.

    Wir von ROIG sind der Meinung, dass die Verbindung mit der Umwelt eine der besten Möglichkeiten ist, Ihren Urlaub im Paradies zu genießen. Deshalb stellen wir Ihnen die Flora und Fauna Mallorcas vor, damit Sie neben den schönsten Stränden und Buchten auch die Natur in ihrer wildesten Form genießen können.

    Flora und Fauna des Gebirgszugs Serra de Tramuntana

    Es gibt viele Ideen, die Serra de Tramuntana mit dem Auto zu erkunden, und einige von ihnen konzentrieren sich auf steile Klippen, einsame Strände und idyllische Landschaften. Manchmal übersehen wir jedoch die kleinen Dinge, die uns umgeben und die es seit Anbeginn der Zeit gibt. Die Rede ist von den Pflanzen und Tieren des Tramuntana-Gebirges.

    Diese Gebirgskette befindet sich im Norden der Insel Mallorca und besteht aus einer bergigen Enklave am Rande des Meeres. Ihre Unzugänglichkeit hat dazu geführt, dass in seiner Ausdehnung von mehr als 69.000 Hektar einzigartige Pflanzen- und Tierarten erhalten wurden.

    Die zerklüftete Bergregion der Serra de Tramuntana ist von Nordosten nach Südwesten ausgerichtet und wird von fast geradlinigen Kanten begrenzt, die die höchsten Erhebungen der Balearen darstellen. Diese Reliefs bestehen aus mächtigen Massen von mesozoischen Kalksteinen und Dolomiten, kontinentalen Formationen, die Ablagerungen aus dem unteren Miozän enthalten.

    Die Architektur der Wände ist strukturell und komplex und beruht auf der Kompressionstektonik, vertikalen Brüchen und Schwerkraftverschiebungen. Am Rande dieses Gebirgszuges befinden sich majestätische Klippen, die das Meer überragen, und schroffe Steilwände, die in bestimmten Abschnitten eine Höhe von 300 Metern erreichen und nur durch den Hafen von Sóller unterbrochen werden.

    Am anderen Ende der Gebirgskette ist das Relief runder und fällt sanft ab, bis es in die zentrale Ebene der Insel übergeht. Einige der schönsten Buchten in dieser Gegend sind Cala Tuent, Cala Deià, Sa Calobra und Cala Sant Vicent.

    Das Klima auf Mallorca ist mediterran, mit milden Durchschnittstemperaturen und saisonalen Niederschlägen. Die trockenste und heißeste Jahreszeit ist der Sommer. Die durchschnittliche jährliche Niederschlagsmenge liegt im Hochland bei 1.500 Millimetern, und die meisten Niederschläge konzentrieren sich auf wenige Tage, mit starken oder sehr starken Regenfällen im Herbst. Die restliche Zeit des Jahres fällt nur sehr wenig Niederschlag.

    Die durchschnittlichen Jahrestemperaturen liegen zwischen 16 und 18 Grad Celsius, wobei die Höchsttemperaturen an Sommertagen bis zu 29 oder 30 Grad Celsius erreichen können. Die klimatischen Bedingungen auf der Insel verhindern den Durchzug von Nordwestwinden und begünstigen die Vermehrung von Pflanzen und Tieren.

    Die mallorquinische Flora im Tramuntana-Gebirge besteht aus Bäumen, Sträuchern und Pflanzen, wie zum Beispiel den folgenden: Balearische Steineiche, Garrigue, Rosmarin, Erdbeerbaum, Penyal Violeta (Hippocrepis balearica), Genista, Eberesche, Eibe, Ahorn, Buchsbaum, Zistrose, Lavendel, Thymian, Hauswurz, usw.

    Andererseits sind in der Serra de Tramuntana auch Tiere aus der Familie der Reptilien und Amphibien zu finden, wie die Mallorca-Geburtshelferkröte und die Erdkröte. Auch Wirbeltiere wie der Igel, der Marder, die Ginsterkatze und das Wiesel oder Vögel wie der Fischadler, der Zwergadler, der Habicht, der Mönchsgeier, die Eule, die Zwergohreule und Kolonien von Seevögeln wie der Kormoran und die Sturmmöwe sind in diesem Gebiet zu finden.

    Wenn Sie einen guten Panoramablick auf die Sierra de Tramuntana haben möchten, empfehlen wir Ihnen einen Ausflug zum Puig de Galatzó, der zu einem wunderbaren Erlebnis für Ihren Urlaub auf Mallorca werden kann.

    Flora und Fauna an der Küste von Mallorca

    Obwohl die Strände Mallorcas hauptsächlich zu Erholungszwecken genutzt werden, dürfen wir nicht vergessen, dass es sich um natürliche Räume handelt, die wir seit Hunderten von Jahren mit vielen anderen Lebewesen teilen. Trotz der Tatsache, dass diese Ökosysteme mit sozialen und Freizeitnutzungen koexistieren, die einen starken anthropischen Druck ausüben, finden wir geschützte Lebensräume und Arten, die besondere Aufmerksamkeit verdienen.

    Die felsige Küste beherbergt Pflanzengemeinschaften und -arten, die an die Bedingungen von Salzgehalt, Wellen und Wind angepasst sind, wie z. B. die Salzwiesen und den Meerfenchel. Hier findet man auch die Seelilie, die am Ende des Sommers blüht, wenn die Touristen bereits in ihre Häuser zurückgekehrt sind.

    Posidonia- flora and fauna in Mallorca

    Das Carnatge-Gebiet ist auch von großem naturalistischem Interesse, denn hier haben sich Pflanzengemeinschaften der Felsküste erhalten, die einst an der gesamten Küste Mallorcas zu finden waren. In diesem Gebiet wurden Arten von großer Bedeutung und Einzigartigkeit gefunden: Wacholder, Gänseblümchen und eine der endemischen Arten Mallorcas, die nur an diesem Ort vorkommt: Helianthemum marifolium, die als vom Aussterben bedroht eingestuft ist.

    Zahlreiche Seevögel kommen regelmäßig an die Küste, darunter die Korsische Möwe Larus audouinii, der Sturmtaucher Puffinus mauretanicus, der Balearensturmtaucher Calonectris diomedea und der Kormoran Phalacrocorax aristotelis.

    Die Posidonia oceanica-Wiesen sind ein Zufluchtsort für viele Fischarten, Seesterne und Perlmutt. Die Algen spielen eine wichtige Rolle bei der Erhaltung einer guten Wasserqualität und Transparenz, indem sie Schwebstoffe zurückhalten und Unterwassersauerstoff abgeben.

    In den letzten Jahren ist die Umwelt an der Küste Mallorcas aus dem Gleichgewicht geraten, was sich auf viele dieser Arten auswirkt, von denen einige einen beträchtlichen Populationsanstieg verzeichnen, wie z. B. die Quallen, die gelegentlich in großen Gruppen ein paar Mal im Jahr auftreten.


    Die neuesten Mietwagenangebote bei ROIG

    DE
    BannerCancelacionDE
    ROIG Peugeot DE
    previous arrowprevious arrow
    next arrownext arrow

    Flora und Fauna von S’Albufera de Mallorca

    Das Gebiet von S’Albufera beherbergt auch die beste Flora und Fauna Mallorcas. Es ist ein idealer Ort für Rundwanderungen auf Mallorca, bei denen man die Flora und Fauna der Gegend bewundern kann. Dieser Naturpark ist das größte Feuchtgebiet der Balearen. Die Lagune befindet sich im Norden der Insel Mallorca, am Rande der Bucht von Alcúdia, die durch einen Dünenzug getrennt ist.

    Das Wasser ist die Grundlage für den biologischen Reichtum von S’albufera und ermöglicht das kontinuierliche Wachstum der Pflanzen Mallorcas in diesem Gebiet, das je nach Tiefe, Meeresnähe und Bodenbeschaffenheit variiert. Im Sommer ist der Zustrom von Meerwasser nicht sehr stark, aber er beeinflusst die Flora und Fauna von Mallorca.

    Die Vegetation wird von Schilf, Pfeifengras und Rohrkolben, einer der beliebtesten Blumen Mallorcas, dominiert. In den Kanälen finden wir Pflanzen, die unter Wasser leben, wie Potamogeton pectinatus und das Froschbett. In den salzhaltigeren Gebieten wachsen Schilf und Salzgräser. Zu den Bäumen gehören Weißpappel, Ulme und Tamariske.

    Die in den Dünen vorkommenden Arten sind unterschiedlich, da sie an die schwierigen Bedingungen des sandigen Gebiets angepasst sind: die Seerose, „peu de milà“ und der großfrüchtige Wacholder. Es gibt auch eine große Vielfalt an Pilzen mit insgesamt 205 Arten, von denen eine der berühmtesten die Psathyrella halophila ist, die neu für die Wissenschaft ist und 1992 auf der Insel entdeckt wurde.

    Im Küstenwaldgürtel, der auf den Karten dunkelgrün dargestellt ist, wachsen Aleppokiefer, Mastix, Rosmarin, Heidekraut, zahlreiche Blumen, Sarsaparille usw.

    Was die Tierwelt in S’Albufera betrifft, so sind die häufigsten Fischarten der Aal und die Meeräsche. Auch der Frosch und einige Reptilien wie die Vipernnatter und die Europäische Sumpfschildkröte sind hier zahlreich vertreten. Außerdem gibt es 22 Arten von Säugetieren wie Fledermäuse, Mäuse und Ratten.

    Die wirbellosen Tiere, die in diesem Gebiet vorkommen, sind sehr vielfältig und umfassen insgesamt 450 Arten: Libellen, Zweiflügler, Käfer, Motten usw. Insgesamt wurden 303 Vogelarten beobachtet, von denen 10.000 Exemplare in der Albufera überwintern: Enten, Reiher u. a. sowie große Gruppen von Staren.

    Auch einige Zugvogelarten halten sich kurz in diesem Naturpark auf: Krickenten, Aasadler, Schwalben, Kraniche usw. Dies ist der Tatsache zu verdanken, dass der Naturpark geschützt ist und vor allem die Vogelwelt gepflegt wird, da sie für die richtige Entwicklung des natürlichen Lebensraums auf der Insel am wichtigsten ist.

    Wie Sie sehen können, ist die Flora und Fauna Mallorcas sehr reichhaltig und die Ökosysteme erlauben es diesen Lebewesen, mit der menschlichen Spezies zusammenzuleben und sich aneinander anzupassen. Wir von ROIG sind der Meinung, dass die beste Art, die Insel kennen zu lernen und sich frei von einem Ort zum anderen zu bewegen, die Anmietung eines Autos ist. Besuchen Sie unsere Website und finden Sie das beste Auto für Sie, immer zum günstigsten Preis.

    Ähnliche Beiträge

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert